III. Preis- und Werttheorie
Jahrgang 2014
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64991-2

Onlinebuch 101 Fragen zu mandantenorientierten Honorargestaltung

Dokumentvorschau

101 Fragen zu mandantenorientierten Honorargestaltungund Antworten, mit denen Sie nicht rechnen

III. Preis- und WerttheorieS. 38

20. Welches theoretische Grundgerüst hilft mir bei der Etablierung einer mandantenorientierten Honorargestaltung?

Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie. Für die Umsetzung mandantenorientierter Honorargestaltung sind zwei Theorien besonders nützlich:

1. Die Preistheorie für die abrechnungsorientierten Leistungen

2. Die Werttheorie für die wissensorientierten Leistungen.

Mit den Kernaussagen dieser beiden Theorien lassen sich fast alle Konzepte, Vorgangsweisen und Modelle mandantenorientierter Honorargestaltung erklären und begründen. Auf Basis dieses theoretischen Wissens lassen sich Lösungen für alle Leistungsangebote logisch ableiten.

  • Zur Preistheorie

    Möchte ein Anbieter möglichst viele Nachfrager erreichen, so gelingt ihm das dadurch, dass er seine Preise segmentiert. Man spricht dabei auch von Preisdifferenzierung oder Preisdiskriminierung. Preissegmentierung ist nichts Negatives. Es bedeutet lediglich, dass Unternehmen für gleiche oder nahezu gleiche Produkte an unterschiedliche Kunden unterschiedliche Preise verlangen. Eine Differenzierung der Leistungen und damit zusammenhängend unterschiedliche Preise sind die Grundlagen für ein strukturiert...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden